Druckdaten

5 Tipps zur fehlerfreien Gestaltung Ihrer Druckdaten

Allgemein   Hintergrundbilder, Farben, Verläufe und Grafiken sollten unbedingt bis an den Rand des Datenformats angelegt werden, da produktionstechnisch kleinere Toleranzen beim Schneiden Ihres Produktes auftreten können.
Farbmodus   Der Farbmodus Ihrer Druckdaten muss CMYK sein, da sonst nach dem Druckvorgang ein (leicht) veränderter, optischer Gesamteindruck entstehen kann. (Daten im RGB-Farbmodus werden automatisch durch uns nach CMYK konvertiert.)
Auflösung   Die Auflösung von Bildgrafiken sollte mindestens 300 dpi betragen. Achten Sie darauf, dass Sie für Ihre Druckvorlagen immer hochauflösende Bilder verwenden, da Ihr Druckprodukt anernfalls pixelig wirken kann.
Dateiformat   Speichern Sie Ihr Dokument im PDF-Format ab. Achten Sie darauf, Schriften einzubetten und (soweit als möglich) Transparenzen zu reduzieren.
Seiten   Senden Sie mehrseitige Dokumente chronologisch in korrekter Reihenfolge als eine einzige PDF-Datei oder benennen Sie Einzeldokumente entsprechend mit fortlaufenden Seitennummern.
 

Weitere produktspezifischen Einstellungen Ihrer Druckdatei finden Sie unter dem jeweiligen Produkt oben rechts unter Druckdatenskizzen.

Sollten Sie dennoch Hilfe benötigen, bin ich Ihnen gerne behilflich bei der Erstellung Ihrer eigenen Druckdatei, damit diese druck- und verarbeitungstechnisch umsetzbar ist.

Sie haben Fragen? Ich berate Sie gerne!
Annika Liebetreu